facebook instagram SpreakerNewLogo   inside logo login icon

++ Ried gewinnt die Challange Bowl 2021 nach einem epischen 4th Quarter Comeback mit 17:16 gegen die Legionaries ++ D4:Wild setzen sich in der Mission Bowl mit 14:6 gegen die Huskies durch und holen den ersten Titel der Vereinshistorie ++ D2: Hurricanes chancenlos bei den Enthroners, am Ende steht ein 0:70 Sieg der Ungarn ++ Hammers-Dragons II 19:0 ++ Iron Bowl: Schwaz Hammers-Fehervar Enthroners ++ AFL wird eine Nummer größer. 10 Teams nun in der höchsten Spielklasse. Das Modell der 10er Ligen wird über alle Leistungsstufen gespannt ++ Pinzgau hat wieder ein Football Team: die Pinzgau Silverbacks sind der Nachfolgeverein der 2020 aufgelösten Pinzgau Celtics ++ Panthers Mürzzuschlag und die Grizzlies Stockerau nennen für die Liga  ++

Der Roadtrip ins Tiroler Unterland war die letzte Chance für die Rhinos aus einer soliden Saison eine richtig gute zu machen.

HammersR 8

Ein Sieg wäre dafür nötig gewesen und dafür hatte das Team noch einmal alle Kräfte mobilisiert. 41 Rhinos waren mit dabei, darunter einige die man noch nie im Spielbetrieb erlebt hatte. Die Gastgeber hatten durch das Spiel in Voitsberg ihren Gruppensieg bereits gesichert und damit ging es um die Hammers nur um die perfekte Bilanz im Grunddurchgang. Der Kader der Tiroler war auf 37 Mann angewachsen. Gute Voraussetzungen also für die Hausherren. Ein überraschen schöner Herbstabend mit sehr annehmbaren Temperaturen war die Grundlage für ein Spiel das am Ende eines der besten des Jahres werden sollte. Und so ging es vor einer sehr beachtlichen Kulisse in eine spannende Nacht.

HammersR 9

Den besseren Start hatten dann auch gleich die Hausherren die ihren ersten Drive mit vielen kurzen Play zum ersten Touchdown nutzen konnten. Der Extrapunkt ging vorbei und so bliebs beim 6:0. Die Antwort kam schon beim Anschließenden Kickoff, den Adam Svoboda bis zur 8 Yard Linie retournieren konnte. QB Manuel Farkas sorgte dann für die erste Führung des Tages. Und es ging Schlag auf Schlag. Die Hammers angeführt von einem Überragenden Lukas Hütter, brauchten nur wenige Plays bis man wieder vorne lag.

HammersR 14

Im Gegenzug brachte HB Michael Papst unsere Rhinos in Fieldgoal Reichweite. Kicker Patrick Rois versuchte sich aus 52 Yards, was sich am Ende nicht auszahlen sollte. Wieder waren die Hammers am Ball und übergaben nun an den Star Runningback Fabian Hochmuth der kaum zu stoppen war. Das 21:7 war der Lohn für eine sehr gute Angriffsserie. Noch vor der Pause schien die Sache schon entscheiden, als wieder ein langer Pass von Hütter in der Rhino Endzone einschlug. Der 28:7 Pausenstand zeigte nur bedingt die Kräfteverhältnisse, denn wer dachte die Hammers werden nun leichtes Spiel haben, sah sich massiv getäuscht.

HammersR 15

Gleich nach dem Wiederanpfiff begann die Aufholjagt der Gäste. Unser Team war sofort voll im rollen und Thomas Leitgeb nutzte die erste Gelegenheit zum 14:28 Anschluss Score. Nun war auch die Rhino Defense erwacht. Immer öfter waren die Tiroler zum Punt gezwungen. Es dauerte bis zum ersten Play des Schlussviertels, bis die Rhinos die Hausherren völlig ins Schwitzen brachten. Michael Leitgeb fing eine tiefe Bombe von QB Farkas. Nur noch 21:28. Der mitgereiste Fanclub machte jetzt mächtig Stimmung.

HammersR 13

Sollte die Begegnung tatsächlich noch kippen? Die Hammers hatten noch eine große Aktion im Köcher. Ein langer Pass überraschte alle und brachte das Spiel „out of reach“. 21:35 und nur noch 6:20 zu spielen. Aber wie den ganzen Abend, hatten unsere Rhinos eine Antwort. HB Rene Kromp verkürzte nur wenige Sekunden später auf 28:35. Vorbereitet wurde dieser TD durch einen weiteren starken Return von Adam Svoboda.

HammersR 1

Von den Hammers kam nun offensiv nichts mehr. Man war in den Runmodus übergegangen um die Uhr herunterzulaufen. Funktionierte aber nicht. Zwei offensive Serien für die Rhinos sollten noch folgen aber am Ende war das Offensivfeuerwerk der Rhinos nicht mehr in der Lage den Ausgleich zu erzwingen. Und so war es dann passiert. Zwei gute Teams hatten sich bis zum finalen Pfiff einen fairen Kampf geliefert und am Ende waren die Hammers ein verdienter Sieger. Was an dem Tag ebenfalls großartig war, war ein Schiedsrichterteam das die Begegnung exzellent geleitet hatte.

HammersR 12

Mit dieser Niederlage verpassen die Rhinos zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte die Play Off Teilnahme und müssen auch im kommenden Jahr mit der dritten Liga planen. Das Saisonziel wurde damit deutlich verfehlt denn man wollte den Aufstieg sichern, was wir nur mit einem der ersten vier Plätze geschafft hätten.

HammersR 4

Mit dem Ausscheiden ist natürlich auch die Saison der Nashörner frühzeitig beendet. Die vier Spiele haben aber gezeigt, dass man hochgradig konkurrenzfähig gewesen war und auch durchaus die Möglichkeit gehabt hätte die nötigen Spiele zu gewinnen. Wie es bei den Rhinos weitergeht ist noch nicht ganz klar. Man weiß nicht wie die neu aufgestockte Liga aussehen wird und wen es in welche Liga spült. Es wird fundamentale Verschiebungen geben.

HammersR 6

Das überraschend frühe aus, aus der Sicht vom Headcoach Zenz

„Wir haben alles reingeworfen und sind am Ende mit dem Ausgang zwar nicht glücklich, aber ich bin auch nicht am Boden zerstört. Wir sind ein sehr technisch orientiertes Team und konnten nach dem Jahr ohne Football erst heute wieder an unser früheres Level anschließen. Zudem ist es im Herbst um einiges schwieriger alle Spieler zur Verfügung zu haben. Aber wir werden jetzt keine Ausreden suchen, sondern weiter an uns arbeiten. Der Herbst hat uns aber auch neue Spieler gebracht die man nun an die Kampfmannschaft heranführen werden. Es ist also alles in bester Ordnung bei den Rhinos und wir werden uns von dem Rückschlag erholen. Wir werden jetzt mal einige Wochen pausieren und dann in die Vorbereitung starten. Das Trainerteam und auch die Mannschaft werden größtenteils beisammenbleiben. Ich sehe die Saison trotzdem als Erfolg. Wir konnten die Hurricanes besiegen und dürfen uns darüber freuen, dass die Fans und auch die Spieler unserem Team treugeblieben sind. Ein Umstand, welchen nicht alle Clubs erleben durften “

Unser Headcoach wirkte dabei relativ entspannt und man kann davon ausgehen das es mit den Rhinos weiter bergauf geht. Die Stabilität und Kontinuität werden also erhalten bleiben und man wird im Frühjahr wieder eine massiv aufgestockte Rhino Truppe erleben.

HammersR 3

Das Team und der Club bedanken sich bei allen Helfern, Sponsoren, Unterstützern, Fans und vor allem bei unserem sensationellen Fanclub

 

Hammers-Rhinos 35:28 (14:7/14:0/0:14/7:7)    Farkas, T.Leitgeb, M.Leitgeb, R.Kromp, 4x EP Rois

 

Fotos: Martin Meieregger

Next Event

Sponsors


 

Sams Gym              druck express grey             Stadtwerke Kapfenberg

 

 

desat Raiffeisen                        desat Beta Wellness                 desat soundportal

 


      Logo Meieregger photos final Black Medium              desat HiWayTV logo            desat Werbeagentur Fraiss

      

   

 



logo 1


RHINOS.COM


Termine
News
Fotos
Videos


PEOPLE


Players
Coaches
Cheerleaders
Vorstand


GET CONNECTED


Facebook
Instagram
Spreaker



© Upper Styrian Rhinos. All rights reserved
| Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung |