++ BREAKING NEWS: Rhino Weihnachtszauber läuft wieder.....be part of it !!! ++ ELF wird auf 18 Teams aufgestockt, Paris und München mit neuen Teams ++ Rhinos Jugend in verschiedenen Spielgemeinschaften aktiv ++ Ex-Raiders QB Sean Shelten wird Sportdirektor bei den Munich Ravens (ELF Neugründung) ++ Herbsttraining bei den Herren hat begonnen, Neueinsteiger herzlich willkommen ++ Rhino Damen sind gemeinsam mit den Telfs Patriots im Finale der Damenbundesliga, am 12.11 in Telfs ++ DCB Butterflys mit erster Teilnehmerin im Nationalteams, wir gratulieren ++

Das Spitzenspiel ist Geschichte und hat gehalten was man sich davon versprochen hat. Überraschend gutes Wetter und angenehme Temperaturen als Rahmenbedingung und eine große Fankulisse machten den Tag schon vor dem Kickoff zum Erfolg.

Home Rams 2

Was dann geboten wurde war für die D2 doch mitunter sehr anspruchsvoller Sport. Das erste Viertel gehörte dabei den Hausherren die durch eine formidable Leistung im Passspiel schon früh scoren konnten. Ein Patrick Rois Fieldgoal waren die ersten Punkte am Bord. Die Rams antworteten darauf mit sehr viel Lauf und hatten was die Yards betrifft auch durchaus guten Erfolg. Am Ende belohnte man sich nicht dafür und verlor den Ball nach einer Interception durch CB Mario Wabnegger an die Rhinos. Trotz einiger guter Aktionen auf beiden Seiten sollte im ersten Viertel nicht mehr viel passieren. Im zweiten Viertel gab es dann ein Novum bei den Rhinos. QB Manuel Farkas stand nicht mehr auf dem Feld und übergab an seine Nummer zwei Jan Steinkellner. Steinkellner bediente dann auch gleich WR Thomas Leitgeb zur 10:0 Führung. Ein perfekter Einstand für das Jungtalent.

Home Rams 3

Die Rams konnten die Rhino danach immer besser eindämmen und das Spiel wurde zum zähen Ringen. Die Gäste fanden mit Fortlauf der Begegnung besser ins Spiel und hatten kurz vor dem Pausenpfiff die Chance zu verkürzen. Ein Fieldgoal sollte es richten, geriet aber zu kurz. Das Spiel war nun dennoch völlig offen und nach dem Pausentee hatten die Rams ihre beste Phase. Wieder von einem sehr starken Laufspiel angetrieben verkürzten die Gmundner gleich im ersten Drive auf 10:7. Das Spiel schien in Richtung der Rams zu kippen die das Momentum jetzt auf ihrer Seite hatten. Die Rhinos setzen in der folge immer öfter auf das Laufspiel. Die beiden Runningbacks der Rhinos, Michael Papst und Rene Kromp hatten schon zuvor einen guten Tag erwischt, was auch einer starken O-Line geschuldet war und konnten den Ball sehr gut bewegen. Michael Papst sorgte mit einem kraftvollen Lauf für das 17:7 und stellte so den alten Abstand wieder her. Es war auch ein Momentum-Killer für die Gäste die nun nichts mehr nachlegen konnten.

Home Rams 4

Der Schlussabschnitt gehörte dann den Rhinos. QB Farkas, der nach der Pause wieder das Kommando übernommen hatte, scorte nach einer langen Angriffsserie selbst und sorgte für die Vorentscheidung. Die Rams hatten sich müde gelaufen und von Seiten der Rhinos gab es nur noch ein Ziel, die Uhr zu bewegen. Es wurde viel gelaufen. Kicker Patrick Rois erhöhte mit seinem zweiten Fieldgoal auf 27:7. Eine formidable Defense ließ  nichts mehr zu und konnte durch FS Simon Rosmann eine weitere Interception einfahren. Spannung sollte keine mehr aufkommen und so lief die Zeit dann ruhig und gelassen gegen Null.

Home Rams 7

Hervorzuheben war an diesem Tag auch das Schiedsrichterteam. Trotz des Umstandes das es viele Flaggen gab sah man eine exzellente Schiedsrichtercrew die das Spiel fehlerlos und bedächtig leitete.   

Die Interessante Frage des Tages war der Wechsel auf der Quarterback Position der Rhinos. Wir wollten wissen was der Auslöser war.

„Wir haben einen sehr guten Quarterback der uns seit Jahren mit grandiosen Leistungen verwöhnt und das auch weiterhin tun wird. Wir haben aber auch ein super Jungtalent das immer besser wird. Und deshalb war es an der Zeit an unserem Alternativplan zu arbeiten. Es war also kein leistungsbezogener Wechsel. Der Wechsel wurde schon am Beginn der Woche vereinbart und stand genauso am Plan. Es soll daraus auch kein Konkurrenzkampf werden aber ein neuer Mann kann nicht in der „garbage Time“ getestet werden. Deshalb haben wir Jan in der heißen Phase in die Schlacht geworfen. Hat ja perfekt funktioniert.“

Home Rams 1

Der 27:7 Sieg beschert den Rhinos nun eine ruhige Pause in der Mitte der Saison, denn das nächste Spiel wird erst in fünf Wochen gespielt. Bis dahin werden die Rhinos die Tabellenführung innehaben und haben mit dem heutigen Ergebnis einen gigantischen Schritt in Richtung der Playoffs gemacht. Noch sind drei Begegnungen zu spielen und ein weiterer Sieg gegen Rams oder Reavers würde für die Rhinos schon zum Einzug ins Halbfinale reichen.

Rhinos – Rams 27:7 (3:0/7:0/7:7/10:0)

 

Fotos: Martin Meieregger

mehr Fotos zum Spiel findet ihr unter:

https://www.dropbox.com/sh/dydx26qccmf58s5/AADPOEyWI_D0Dj1HtoPInzfqa?dl=0

Next Event

Sponsors


 

Sams Gym              druck express grey             Stadtwerke Kapfenberg

 

 

desat Raiffeisen                        desat Beta Wellness                 desat soundportal

 


      Logo Meieregger photos final Black Medium              desat HiWayTV logo            desat Werbeagentur Fraiss

      

   

 



logo 1


RHINOS.COM


Termine
News
Fotos
Videos


PEOPLE


Players
Coaches
Cheerleaders
Vorstand


GET CONNECTED


Facebook
Instagram
Spreaker



© Upper Styrian Rhinos. All rights reserved
| Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung |

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.