logo

 

Upper Styrian 

logo1

 

 

icon facebook  spreaker1  icon instagram inside logo

Rams-Knights 7:24 ++ Thomas Müller beendet Karriere ++ nächstes Tryout am 19.August ++ Fanbus zur Austrian Bowl, Restplätze verfügbar ++ Thomas Karl Birkner wechselt ins Management  ++ Bears sagen Teilnahme am Kernöl Bowl ab !! Znojmo Knights gewinnen das D4 Finale  ++

In der siebenden Runde waren die meisten Entscheidungen bereits gefallen

Division4 Logo

 

Diesmal spielfrei : Knights, Rams, Superseniors, Bulls II


Im Pongau wollten die Warriors ihre theoretische Playoff Chancen wahren und benötigten dafür einen Sieg. Die Ravens spielten nur noch für die Ehre und schon wie den vorhergegangenen Runden war der Kader am Limit. Das Spiel war dann auch der erwartet leichte Gang für die Warriors die mit 34:0 gewinnen konnten. Die Warriors haben trotz des Sieges keine Chance mehr auf die Playoffs und damit können beide Teams für das nächste Jahr planen. Die Ravens müssen noch ein Spiel beim Tabellenführer bestreiten bevor man die Seuchensaison abhaken kann.


Nach dem Sieg der Rhinos war die Begegnung zwischen den Dragons II und den Legionaries ohne große Bedeutung. Die Dragons wollten dennoch den dritten Rang absichern und nachdem man das Hinspiel mit 21:3 gewinnen konnte waren die Dragons Favorit. Und lange sah es danach aus als ob die Dragons diese Rolle nicht ausfüllen könnten. Zur Pause führte das Team aus Fischamend mit 3:7 bevor die Dragons im Schlussviertel das Komando übernahmen und zum ersten Mal die Führung an sich reißen konnten. Bei einem Spielstand von 17:14 tief im vierten Quarter nutzten die Legionaries die Chance auf die Sensation und entschieden das Spiel in letzter Sekunde mit 17:21 für sich. Eine überaschende Niederlage wirft viele Fragen bei den Jungdrachen auf die als Liga Topfavorit nur drei Siege einfahren konnten. Die Legionaries haben eine solide Saison gespielt und treffen zum Abschluss auf die noch sieglosen Superseniors.


Die Salzburg Ducks II hießen die Trauner Steelsharks willkommen zu einem Spiel dass den Zuschauern den Atem raubte. Da beide Teams die Defense zuhause gelassen hatten wurde es das Punktereichste Spiel der Saison. zur Pause stand die Begegnung noch auf der Kippe und die Trauner Führten nur knapp mit 20:17. Im dritten Quarter konnten sich die Steelsharks auf 33:23 absetzen und gaben diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Endstand in einer unterhaltsamen Begegnung 39:29 Nach einer Show die am Ende die Sharks vorne sah können die Trauner am letzten Spieltag mit einem Sieg in Salzburg bei den Bulls noch das vierte Playoffticket lösen. Nach mäßigem Saisonstart kommen die Stahlhaie gegen Ende der Saison richtig gut in Schwung.


 

Weitere Informationen finden sie wie immer unter:

www.football.at  oder www.football-austria.com

 

Real time web analytics, Heat map tracking

Sponsors


 

desat stadtwerk             desat RestaurantRiegler       desat Canapa hell

desat Werbeagentur Fraiss       desat MoradiConsulting           desat MAM          desat Raiffeisen


                desat kato    desat arge     Heidenbauer schwarz

      

   

 

logo 1

RHINOS.COM

Termine
News
Fotos
Videos

PEOPLE

Players
Coaches
Cheerleaders
Vorstand

GET CONNECTED

Facebook
Instagram
Spreaker

© 2017 Upper Styrian Rhinos. All rights reserved

| Contact | Cookies | Impressum |