logo

 

Upper Styrian 

logo1

 

 

icon facebook  spreaker1  icon instagram inside logo

Rams-Knights 7:24 ++ Thomas Müller beendet Karriere ++ nächstes Tryout am 19.August ++ Fanbus zur Austrian Bowl, Restplätze verfügbar ++ Thomas Karl Birkner wechselt ins Management  ++ Bears sagen Teilnahme am Kernöl Bowl ab !! Znojmo Knights gewinnen das D4 Finale  ++

Die zweite Saisonhälfte beginnt mit vier Spielen von denen erneut viel abgehängt. Die Teams aus Znaim , Gmunden sowie die beiden zweier Teams der Dragons und Ducks sind spielfrei.

 

Division4 Logo

 

Im Pongau wollten die Ravens endlich den ersten Sieg feiern und damit die Steelsharks II aus Traun die dritte Saisonniederlage zufügen. Für Pongau war die Saison bis dato sehr schlecht gelaufen denn noch konnte man Offensiv keinen Gegner fordern. Die Ravens begannen das Spiel vielversprechend und konnten die Steelsharks anfangs sehr gut kontrollieren. Mit Fortdauer der ersten Hälfte wurden die Steelsharks immer drückender und konnten im zweiten Quarter auf 13:0 stellen. Nach der Pause änderte sich wenig und so wurden bei 21:0 das letzte Mal die Seiten gewechselt. Die Ravens konnten zwar ebenfalls punkten aber die vierte Niederlage war nicht abzuwenden. Entstand in einer mäßigen Begegnung 28:6 für das Team aus Traun. Die Steelsharks können sich mit diesem Sieg wieder an die obere Tabellenhälfe heran schieben und haben noch immer gute Chancenauf die Post-Season.


Die Bulls II mussten den schweren Gang nach Wörgl antreten wo eine Warriors Mannschaft mit hohen Zielen wartete. Beide Teams waren vor dieser Begegnung noch gut im Rennen aber für den Verlierer dieser Begegnung rücken die Playoffs in weite Ferne. Zu Beginn der Begegnung hatten die Warriors leichte Vorteile die aber nur zu einem Fieldgoal führen sollten. Nach der Pause waren die Bulls ein wenig besser im Spiel und konnten die Bergegnung im Schlussviertel drehen und am Ende mit 13:3 gewinnen. Die Bulls können damit ihre Chancen wahren während Wörgl nun schon ein wenig Glück benötigt will man noch auf den Zug aufspringen.


Die Air Force Hawks hatten die Superseniors in Langenlebarn zu Gast. Für die beiden Sieglosen Teams in der Ost-Conference ging es darum endlich den Ersten Erfolg feiern zu können. Auf die Playoffs hatte die Begegnung kaum noch Einfluss. Dachte man…..

Die Air Force Hawks legten aber sehr gut los und so waren die Männer aus Langenlebarn bald mit 6:0 in Front. Die Superseniors konnten am Beginn des zweiten Quarters ausgleichen und nach erfolgreichem Extrapunkt mit 6:7 in Führung gehen. Das war aber auch schon das Highlight aus Wiener Sicht denn ab diesem Zeitpunkt war Hawks Time. Noch vor der Pause konnten die Hawks mit zwei Touchdowns + Conversion auf 21:14 davonziehen. Das Bild änderte sich auch nach der Pause nicht. Eine lustlose Vikings Superseniors Defense musste drei weitere TD`s hinnehmen bevor es ins letzte Viertel ging. Die Hawks konnten erneut zuschlagen und so trat bei 49:14 die Mercy Rule in Kraft.

Die Air Force Hawks befinden sich klar im Aufwind und feiern den höchsten Sieg der gesamten Ligasaison obwohl man zuvor in drei Spielen lediglich 6 Punkte erzielen konnte. Für die Superseniors ist die Saison nun auch theoretisch gelaufen und man darf gespannt sein ob sich die Wiener von dieser Niederlage erholen und vielleicht doch noch einen Sieg einfahren können.


Real time web analytics, Heat map tracking

Sponsors


 

desat stadtwerk             desat RestaurantRiegler       desat Canapa hell

desat Werbeagentur Fraiss       desat MoradiConsulting           desat MAM          desat Raiffeisen


                desat kato    desat arge     Heidenbauer schwarz

      

   

 

logo 1

RHINOS.COM

Termine
News
Fotos
Videos

PEOPLE

Players
Coaches
Cheerleaders
Vorstand

GET CONNECTED

Facebook
Instagram
Spreaker

© 2017 Upper Styrian Rhinos. All rights reserved

| Contact | Cookies | Impressum |